Horizon is your limit ...

... break your limit!

Impulsmotivationsvortrag

Impuls-Motivationsvortrag

HORIZON IS YOUR LIMIT ... BREAK YOUR LIMIT!

"Nicht labern, machen!" - Abseits des üblichen Motivationsgelabers in dieser Branche lebt Peter Kagerer dieses Leben vor(bildlich). Er ist ein halbes Jahr unterwegs und macht "verrückte Sachen", dann ist er ein halbes Jahr zu hause und hält darüber Vorträge. Ein echter Neonomade der Neuzeit.

Peter über sich selbst: "Ich werde damit wahrscheinlich nicht reich werden, aber auf jeden Fall zufrieden. Wer kann das schon von sich behaupten ...?"

Wo ist der Unterschied?

Während seine Mitbewerber an einem Tag, meist nur für wenige Stunden, Spitzenleistung bringen müssen für einen Triathlon, den Mount Everest oder einen Wettkampf muss er, für die gesamte Dauer seiner Projekte (bis zu einem halben Jahr) jeden Tag topfit und hochkonzentriert sein! Der Impulsmotivationsvortrag ist somit wesentlich näher am (Berufs-) Alltag als jeder andere.

Inhalt & Humor

Realitätsbezogen in flotter Sprache mit einer gesunden Portion Selbstironie stellt er seine Projekte und Abenteuer vor und macht den positiven Unterschied … mit Leichtigkeit. Selbstverantwortung, kluges pragmatisches Handeln und Zielstrebigkeit werden inspirierend an die Zuschauer weitergebeben ohne den üblichen künstlichen Motivationshumbug – wir nehmen uns an die Hände und kraulen uns den Rücken.
Die meisten wissen, wovon sie leben, aber nicht wofür ...

Aktuelles Tourenportfolio

Peter Kagerer, Berufsabenteurer

2011 auf Meereshöhe kurz vor dem Totem Meer, Durchquerung der Wüste Negev (Israel), 48 Grad Celsius

2010 KICK HARD
7.220 km mit dem Tretroller auf dem Jakobsweg von Berlin nach Santiogo de Compostella und zurück.

2011 BIKE HARD
5.000 km mit dem Fahrrad von Berlin nach Kairo mittenhinein in den arabischen Frühling.

2012 WALK HARD
1.500 km zu Fuß von Paris nach Berlin.

2013 BIKE HARD NORTH I
6.500 km mit dem Fahrrad um die Ostsee zum Nordkap

2014 Ist doch nett hier ...
Mit dem Fahrrad durch Deutschland

2016 BIKE HARD NORTH II
Mit dem Fahrrad um die Nordsee zum Nordkap

Berufsabenteurer | PhotoArtist | Trainer (IHK/CIC)

Peter Kagerer, 1970 in Würzburg (Bayern) geboren. Abitur, acht Jahre Bundeswehr – Ausbilder in einer Spezialeinheit. Studium der BWL, Psychologie, Kommunikationswissenschaften und Fotografie mit anschließendem Gang durch die Instanzen. Zahlreiche Führungskraftqualifikationen und Weiterbildungen u. a. durch Volkswagen Coaching, CSC Ploenzke, Andersen Consulting, DGQ, MSD, IHK, NWU, NWCA, DPS, bbk, dab und Medienbüro Hamburg. Seit 1993 als Survivaltrainer und als Dozent in der Erwachsenenbildung selbstständig tätig, sowie erster Outdoor-Trainer mit einem IHK-Zertifikat.

Als 14jähriger machte er seine erste große Tramptour nach Italien. Es folgten weitere: Mit 15 Jahren nach Paris und Südfrankreich, mit 16 Jahren nach Spanien, mit 17 Jahren nach Marokko und bis heute ein „Getriebener“. Sein ständiger Begleiter ist die Kamera, so ergaben sich Veröffentlichungen in GeoSaison, Visier, Nordis, Main Post, FAZ-Net, Zitty Berlin, Berliner Zeitung und Bir Gün (Istanbul) sowie Mitwirkungen an Bildbänden und Fachbüchern. Daran anknüpfend kam bildende Kunst (Malerei, Skulptur und künstlerische Fotografie) als besonderes Alleinstellungsmerkmal in dieser Branche hinzu, immer mit dem Anspruch, jenseits der gewohnten Bilderfluten zu handeln. Als Material dient ihm dabei seine Wahrnehmung als „Überlebenskünstler“ …

Alle Projekte werden von ihm solo self-supported by fair means durchgeführt. Es gibt also keine Begleitfahrzeuge, Versorgungslogistik, Netz und doppelten Boden. Im Mittelpunkt stehen, neben der sportlichen Leistung, Abenteuer, die so noch keiner umgesetzt hat – außerhalb des „Buchbaren“. Die eigentliche Herausforderung sieht er darin, unabhängig von Support und riesigen Budgets, Abenteuerideen zu entwickeln und für ein breites Publikum nachvollziehbar zu verwirklichen.

Reisen, Schreiben und Fotografieren als Lebensform ist für ihn kein Selbstzweck oder obsessive Suche nach Freiheit, sondern er ist als Künstler und NeoNomade stellvertretend für das Publikum unterwegs. Durch diese Exposition in der Fremde außerhalb der Komfortzone ändern sich Themen, Sichtweisen und Perspektiven; so entstehen situativ neue Projekte, Ideen und Konzepte. Dazu gehören Inszenierung und Vermarktung ungewöhnlicher Welt-, Selbst- und Lebensentwürfe und schließlich deren authentische Lösungen.

In seinen Vorträgen können die Zuschauer das Abenteuer hautnah erleben. Sie erfahren, wie durchführbare Konzepte mit Spaß entwickelt werden, Strategien entstehen, was man aus Scheitern lernen kann und wie Grenzen verschoben werden. Auf jeden Fall werden Sie durch inspirierende Erzählungen und coole Bilder bestens unterhalten.

Er lebt, lehrt und arbeitet vorwiegend in Berlin, wenn er nicht als Berufsabenteurer und PhotoArtist in der Welt unterwegs ist.